Am 9. Juni 2016 fand runder Tisch "Freihandelszone: Was müssen Agrarier wissen, um in den europäischen Markt einzutreten?" in Rahmen des Projektes "Schule des jungen Agro-Politikers - 2016" statt, der von Komitee zu Fragen der Agrarpolitik und Agrarverhältnisse, NGO "Interns' League" und Export Help Desk, MAPE, Projekt "Agritrade Ukraine" initiiert wurde.

Moderator der Veranstaltung war Zhemerdieyev Anton, Berater des Komitees zu Fragen der Agrarpolitik und Agrarverhältnisse.

DSC07556-min

Während der offiziellen Eröffnung begrüßten alle Anwesenden die Leiterin des Projektes Agritrade Ukraine, das durch Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert ist, Olga Trofimtseva, Exekutivdirektor von NGO "Intern's League" Mariia Savina und stellvertretende Ministerin für Agrarpolitik und Ernährung zu Fragen der europäischen Integration Vladyslava Rutytska.

Das Ziel der Veranstaltung war die Informierheit der kleinen und mittleren Hersteller und Vertreter der Verarbeitungsindustrie zu Fragen des Exportverfahrens in den EU-Markt zu steigern. Mit diesem Zweck wurden Experte zur Teilnahmen eingeladen, unter denen auch Mariia Didukh, Help Desk Expertin und Leiterin des Autorenkollektives der Praktischen Leitfaden, die Help Desk bei MAPE präsentierte und Fragen zur Help Desk Arbeit und zum Exportverfahren in die EU beantwortete.

DSC07558-min

Über Exporttrends und -perspektive für ukrainische Agrarprodukte und auch über die aktuelle Exportlage berichtete Ryzhankov Mykola, Expert des Institutes für Witschfatsforschung und politische Beratung.

Während der Podiumsdeskussionen, die den Fragen der Tarifregelung und außertariflicher Regelung gewidmet waren, traten Perepelytsia Galina, Expertin des Exportzentrums EXPORT-UA der Industrie und Handelskammer, Donetsk mit solchen Themen wie Quoten für Lieferung und Zollkontrolle; Vysotskyi Taras, Leiter des Verbandes "Ukrainisches Verein des Agrarbusiness" mit dem Thema "Tarifregelung von Exportlieferungen der Agrarprodukte in die EU", und Onipchenko Mykhaylo,  Geschäftsführer von  EuroExpert s.r.o. (Leipzig/ Prag) auf.

Das Schlusswort wurde dem Leiter des Staatsdienstes der Ukraine zu Fragen der Poduktsicherheit und Verbrauchersicherheit Lapa Volodymyr gegeben, der über Entwicklung des modernen Qualitätskontrollsystem von Lebensmitteln in der Ukraine berichtete.

Außerdem wurden während der Veranstaltung Praktische Leitfaden des Agrarexporteurs in die EU präsentiert, die künftigen Exporteuren bei der Informationssuche und in Fragen des Eintritts in neue Märkte hilft. Digitale Version der Praktischen Leitfaden finden Sie auf unserer Hauptseite.

 

 

 

Загрузка... .