Im Jahre 2017 erhöhte sich die Ausfuhr ukrainischer Waren in die EU um 30%. Darüber informiert staatlicher Statistikdienst der Ukraine.

Dabei hat sich auch die Wareneinfuhr um 21,3% (auf $20,7 Mrd.) gesteigert. Verglichen mit dem Jahr 2016, verringerte sich der negative Saldo der Handelsbilanz um $383 Mio. und machte $3,2 Mrd. aus.
Der Anteil der EU-Länder an den Außenhandelsoperationen der Ukraine beträgt 40,5% (die Ausfuhr) und 41,9% (die Einfuhr).

Hauptsächlich importierten EU-Länder ukrainische Landwirtschaftsproduktion, Metalle, mechanische und elektrische Maschinen.
Polen, Italien, Deutschland, die Niederlande sowie Ungarn, Spanien, Rumänien und Tschechien waren Hauptabnehmer der oben angeführten Waren.

Es ist festzustellen, dass die Lebensmittelausfuhr der Ukraine um 3 Mal mehr als die Einfuhr von diesen ausmacht.

Quelle: Agropolit

Загрузка... .