Nach den Ergebnissen der ersten Jahreshälfte 2018 exportierte die Ukraine Obst- und Beerenproduktion in Höhe von $100 Mio. – um 59% mehr als in der ersten Jahreshälfte 2017 – wird vom Verband „Ukrsadprom“ erläutert.

Hauptprodukte in der Warenstruktur sind Walnüsse ($64 Mio.), gefrorene Beeren ($23 Mio.), Äpfel und Birnen ($8 Mio.). Verglichen mit dem vorigen Jahr, ist Exportvolumen von Walnüssen (von 12 bis auf 19 Tausend Tonnen), Äpfeln und Birnen (von 6 bis auf 24 Tausend Tonnen) angestiegen, wobei sich die Ausfuhr der gefrorenen Beeren verringert hat (von 17 bis 14 Tausend Tonnen).

Hauptabnehmerländer der oben genannten ukrainischen Produktion sind EU-Länder, auf die mehr als 60% des Ausfuhrwerts entfallen. Für 6 Monate 2018 leistete die Ukraine die im Geldausdruck größten Lieferungen nach Polen ($11,2 Mio.), Frankreich ($9,9 Mio.), der Türkei ($9,3 Mio.), Weißrussland ($8,0 Mio.), Deutschland ($5,1 Mio.), Griechenland ($5,0 Mio.), und in die Niederlande ($4,7 Mio.).

Ohne Rücksicht auf exotische Früchte, (Bananen, Zitrusfrüchte), die den Hauptanteil der ukrainischen Einfuhr von Obst und Beeren gestalten, macht der Außenhandelssaldo der Ukraine in Bezug auf diese Produktion für 6 Monate 2018 $55 Mio. aus.

Hauptsächlich werden Äpfel aus der Ukraine nach Weißrussland (46%), Moldawien (21%) und Schweden (10%) ausgeführt. Durchschnittlicher Exportpreis für ukrainische Äpfel d.J. beträgt mehr als $340/T, für Walnüsse - $3400/T, für gefrorene Beeren – fast $1590/T.

Quelle: agroportal.ua

Загрузка... .