Am 18 September fand das 15 Treffen des Deutsch-Ukrainisches Agrarausschusses statt, das jährlich zur Schätzung der Effektivität der bilateralen Zusammenarbeit sowie zur Besprechung der neuen aussichtsreichen Richtungen der Kooperation in diesem Sektor durchgeführt wird.

Die ukrainische Seite war von der Stellvertretenden Ministerin für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine zu den Fragen der Eurointegration Olga Trofimtseva geleitet, und die deutsche Seite – von dem Parlamentarischen Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Deutschlands Michael Stübgen.

„Ich bin unseren deutschen Kollegen für die aktive Zusammenarbeit im Bereich des Agrarhandels sehr dankbar. Es ist eine positive Dynamik des Warenumsatzes von der Agrarproduktion (das sich um $223,9 Mio steigerte und $846,9 Mio im Jahre 2017 betrug) zu beobachten.“ – betonte Frau Trofimtseva. Darüber hinaus hat sie darauf hingewiesen, dass es eine effektive Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im Rahmen der bilateralen Kooperationsprojekte gibt, die eine Grundlage zur Entwicklung des Außenhandels des ukrainischen agrarindustriellen Komplexes schaffen.

Herr Stübgen fügte seinerseits hinzu, dass die deutsche Bundesregierung die Ukraine für einen starken Agrarpartner mit den großen Möglichkeiten auf dem globalen Mark hält und dass 1/5 des gesamten Budgets zur Implementierung der bilateralen Kooperationsprojekten, die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert sind, zugeführt wird.

„In der Aussicht diskutieren wir über andere Richtungen der nutzbringenden Zusammenarbeit, insbesondere: Zusammenarbeit im forstwirtschaftlichen Bereich, Tiermedizin und Training der hochqualifizierten Fachleute für Arbeit mit den neuen Agrartechnologien.“ – fasste Frau Trofimtseva zusammen.

Deutsch-Ukrainische Projekte im agrarindustriellen Komplex:

- Deutsch-Ukrainischer Agrarpolitischer Dialog
- «Agritrade Ukraine» (Beratung der Ukraine zu Agrarhandelsfragen – im Rahmen des tiefgreifenden und umfassenden Freihandelsabkommens DCFTA zwischen der EU und der Ukraine)
- Deutsch-Ukrainische Zusammenarbeit im Bereich Ökolandbau
- Agrardemonstrations- und Fortbildungszenntrum


Ergebnisse des bilateralen Ukrainisch-Deutschen Agrarhandels im Jahre 2017:

Die Ausfuhr der ukrainischen Agrarproduktion ist um $157 Mio. (um 64,3%) gestiegen und machte fast $402 Mio. aus.
Die Einfuhr der deutschen Produktion in die Ukraine ist um $ 66,6 Mio. (um 17,6%) gewachsen (verglichen mit dem Jahr 2016) und betrug $ 444,9 Mio.

Quelle: http://www.minagro.gov.ua/uk/node/26325

Загрузка... .